KRAFTPROTZ ® - Bildungsinstitut für Jungen und Männer

Aufbauhilfe und Praxisbegleitung für Jungenarbeit

In den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden, wie notwendig es ist, pädagogische Handlungsansätze zu entwickeln, die speziell zugeschnitten sind für die geschlechtsspezifischen Probleme der Jungen. Gleichzeitig brauchen wir Angebote, die auf die Bedürfnisse von Jungen ausgerichtet sind, damit diese Zielgruppe die Angebote auch annimmt.

Der Bedarf an jungenspezifischer Arbeit wird vielerorts gesehen, gleichzeitig sind aber die Wünsche, Hoffnungen und Befürchtungen, die sich mit Jungenarbeit verbinden, nebulös. PädagogInnen wissen, dass jungenspezifische Angebote gut wären, sie wissen meist aber nicht, wie sie diese entwickeln bzw. umsetzen können. Mit dem Ergebnis, dass solche Angebote entweder gar nicht realisiert werden oder ambitionierte Projekte schnell wieder einschlafen.

Wir bieten daher konkrete Praxishilfe bei der Einführung von jungenspezifischer Arbeit in pädagogischen Einrichtungen an.

Inhalte unserer Aufbauhilfe sind insbesondere:

  • Situationsanalyse in den Einrichtungen
    (dabei auch Abklärung der Wünsche und Vorstellungen zur Jungenarbeit der verantwortlichen Einrichtungs- und GruppenleiterInnen)
  • Informationsveranstaltung für alle MitarbeiterInnen über jungenspezifische pädagogische Ansätze
  • Abklärung der Möglichkeiten und Grenzen der Jungenarbeit in der konkreten Praxis mit den einzelnen Teams
  • Startworkshop für Männer, die Jungenarbeit beginnen möchten
    (insbesondere Erarbeitung von konkreten Arbeitsansätzen und Umsetzungsmöglichkeiten der vorhandenen Ideen)
  • Praxistage für die Jungenarbeiter zur Praxisbegleitung
  • Kontinuierliche Erfolgsüberprüfung des Projektes
    (unter Einbeziehung der verantwortlichen Einrichtungs- und GruppenleiterInnen, den Projektarbeitern und den beteiligten Jungen)

Das Paket hat das Ziel, dass Jungenarbeit nachhaltig verortet und in die Angebotsstruktur eingebaut wird. Dabei geht es darum, die für die jeweilige Struktur geeignete Form der Jungenarbeit aufzubauen und geschlechtsbezogene (Mädchen- und Jungenarbeit) und geschlechtsgemischte Angebote zu einem produktiven und ergänzenden Miteinander zu verhelfen.