KRAFTPROTZ ® - Bildungsinstitut für Jungen und Männer

Kampfesspiele®

Kampfesspiele® sind als Wortmarke beim Bundespatentamt (Register-Nr.: 30758830) eingetragen und damit geschützt.
Die Registrationsnummer der International Bureau of the World Intellectual Property Organization (WIPO) lautet: 1317618.

Nur Personen, die die gesamte Anleiterweiterbildung (88 UE) absolviert haben bekommen die Erlaubnis, den Begriff Kampfesspiele® zu nutzen und damit mit Jungen zu arbeiten. Die Zertifizierungsbedingungen sind hier nachlesbar.

Die Weiterbildung vermittelt alle Kenntnisse, die erforderlich sind, um mit Jungen mit Kampfesspiele® zu arbeiten.

Eine Weiterbildungserlaubnis oder Ausbildungsbefähigung ist mit dem Abschluss der Weiterbildung nicht verbunden.

Der Begriff Kampfesspiele® darf von anderen Personen nicht benutzt werden.

 

 

Kampfesspiele®-Schnuppertag

12. Mai 2017 Hannover, veranstaltet von VEJ Verein für Erlebnispädagogik und Jugendsozialarbeit
Flyer hier öffnen

15. Mai 2017 CH-Zürich, veranstaltet von Respect! Selbstbehauptung
Flyer hier öffnen

20. Mai 2017 Aachen, veranstaltet von Ax-o e.V.
Flyer hier öffnen

20. Mai 2017 Hamm
Flyer hier öffnen

25. Oktober 2017 Georgsmarienhütte-Oesede bei Osnabrück
Flyer hier öffnen

11. November 2017 CH - Regensdorf, veranstaltet von JUMPPS
Link hier öffnen
 

 

Die Weiterbildung zum Anleiter / zur Anleiterin von Kampfesspiele® zur Gewaltprävention mit Jungen

Wedel 2017 für Männer und Frauen
1. Baustein: 23.-25.06.2017
2. Baustein: 14.-16.07.2017
3. Baustein: 08.-10.09.2017
4. Baustein: 03.-04.11.2017
Flyer hier öffnen

Forchheim 2017/18 für Männer und Frauen
1. Baustein: 13.-15.11.2017
2. Baustein: 10.-12.01.2018
3. Baustein: 14.-16.03.2018
4. Baustein: 11.-13.06.2018
Flyer hier öffnen

Georgsmarienhütte/Osnabrück 2018 für Männer und Frauen
1. Baustein: 05.-07-02.2018
2. Baustein: 05.-07.03.2018
3. Baustein: 23.-25.05.2018
4. Baustein: 27.-28.08.2018
Flyer hier öffnen

 

Follow-up Kampfesspiele®

 

Diese Fortbildung steht nur ausgebildeten Anleiterinnen und Anleitern zur Verfügung. Sie dient der Auffrischung, der Vertiefung und dem Fachaustausch untereinander.

Freitag 31.03.2017 10.00 Uhr - Samstag 01.04.2017 15.30 Uhr in der KLVHS Oesede, Georgsmarienhütte bei Osnabrück - für Männer und Frauen!
Bitte nutze für die Anmeldung das Anmeldeformular, das Bestandteil des Flyers ist.
Flyer hier öffnen

Mittwoch 29.08.2018 10.00 Uhr - Donnerstag 30.08.2018 15.30 Uhr in der KLVHS Oesede, Georgsmarienhütte bei Osnabrück
Bitte nutze für die Anmeldung das Anmeldeformular, das Bestandteil des Flyers ist.
Es wird ein Follow-up für Männer und Frauen sein.
Flyer hier öffnen

 

 

Aktuell laufende Weiterbildungen

Schweiz Zuchwil 2016-2017 für Frauen und Männer im Auftrag von Respect! Selbstbehauptung
4. Baustein: 17.-19.05.2017
Flyer hier öffnen
 

Region Osnabrück 2016-2017 für Frauen und Männer an Werktagen
4. Baustein: 22.-23.05.2017
Flyer hier öffnen

 

Weiterbildung für Männer oder auch als Weiterbildung für Frauen und Männer gemeinsam zum Anleiter / zur Anleiterin von Kampfesspiele®

Gewaltprävention mit Jungen durch Kampfesspiele®

Gewalt ist eine Verhaltensform von Jungen, die für sie selbst und für ihre Umwelt destruktiv ist und positive Entwicklungen blockiert. Nach unserer Erfahrung wollen Jungen nicht gewalttätig sein, doch sie wollen auf vieles, was sie bisher ohne Gewalt nicht erreichen können, nicht verzichten.

Aufbauend auf dieser Einsicht haben wir jungengerechte pädagogische Handlungsansätze entwickelt, die darauf abzielen, dass Jungen lernen, konstruktiv mit ihrer Aggression umzugehen.

Diese Weiterbildung gibt Männern und Frauen, die mit Jungen gewaltpräventiv arbeiten wollen, die Möglichkeit, unseren Ansatz kennenzulernen.

Die Weiterbildung bietet:

  • Gelegenheit, die bisherige Haltung und Herangehensweise im Bereich Gewaltprävention und Jungenarbeit zu reflektieren.
  • Auseinandersetzung mit der Bedeutung von männlicher Präsenz für Jungen.
  • Konfrontation mit den Themen Aggression und Gewalt.
  • Die Chance, Verständnis für die Bedeutung des Kämpfens für Jungen zu gewinnen und nachvollziehen zu können, was ein Junge beim Kämpfen empfindet.
  • Die Erfahrung, dass Kämpfen Wachstum fördern kann.
  • Die Grundlage dafür, dass Sie in der Lage sind, Jungen ab 8 Jahren und männliche Jugendliche bei Kampfesspiele® anzuleiten.

Warum setzen wir Kampfesspiele® zur Gewaltprävention ein?
Kampfesspiele® unterstützen Jungen in ihrer persönlichen Entwicklung und machen Spass.

Wichtige Entwicklungsanregungen für Jungen, die wir über die Kampfesspiele® vermitteln können, sind insbesondere:

  • Positiver Umgang mit männlicher Kraft und Aggression
    Die Jungen lernen zu kämpfen ohne Verletzungen, mit Fairness, mit ganzer Kraft und ohne Verlierer.
  • Stärkung des Selbstvertrauens und der Handlungsfähigkeit
    Die Jungen lernen im Kampf, nicht gelähmt vor Angst handlungsunfähig zu sein, sondern sich wach und angemessen der Herausforderung zu stellen.
  • Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen
    Mit den Kampfesspielen® können Themen wie "Selbstachtung", "drohende Beschämung", "Gesichtsverlust" und "Ehre", die für Jungen eine zentrale Rolle spielen, bearbeitet werden.
  • Erfahrung von bisher wenig beachteten Werten
    Die Jungen können beim Kampf erkennen, dass Mitgefühl und Verbundenheit wichtige Eigenschaften eines guten Kämpfers und eines angesehenen Mannes sind.

 

Weiterbildungsinhalte:

  • Grundsätze der gewaltpräventiven Arbeit mit Jungen
  • Einblicke in männliche Sozialisation und Lebensbewältigung
  • Erhöhung der Deeskalationskompetenz
  • Umgang mit Grenzen und deren pädagogischer Vermittlung
  • Steigerung der eigenen Präsenz
  • Auseinandersetzung mit den Themen "Ehre" und "Scham"
  • Sensibilisierung für die Situation jugendlicher Migranten
  • Kennenlernen von Kampfesspielen®
  • Erwerb von Anleitungs- und Schiedsrichterkompetenzen
  • Sinnstiftende und fördernde Gestaltung von Angeboten für Jungen u.a. durch Rituale

Leitung der Weiterbildung: KRAFTPROTZ®  Kompetenzteam Kampfesspiele® 

Kämpfen ist eine gesunde Form, sich und den Partner zu spüren. Jungs wollen kämpfen, rangeln und raufen. Auch Männer haben Spaß am fairen, kraftvollen, dynamischen Körperkontakt. Diese Potentiale führen wir zusammen.

 

Informationen für Träger und Einrichtungen, die Ihre MitarbeiterInnen weiterbilden wollen

Gewinn für Träger und Einrichtungen

Diese Weiterbildung ist eine wirtschaftlich sinnvolle Investition in das Personal.
Rückmeldungen von Teilnehmern unserer Gewaltpräventions- und Kampfesspiele® Weiterbildungen bestätigen, dass die Teilnehmer auch 6 Monate nach der Weiterbildung diese als wertvolle Praxisanregung und Kompetenzerweiterung wertschätzen.
Teilnehmer betonen, dass sich ihre Arbeit mit Jungen generell verändert hat, und sie leichter, reibungsbewußter und kräfteschonender arbeiten. Die Eskalationstendenzen in der alltäglichen Arbeit werden als geringer eingeschätzt.

Sprechen Sie mit uns.