KRAFTPROTZ ® - Bildungsinstitut für Jungen und Männer

Anti-Gewalt-Training in der Sozialpsychiatrie (AGTsP) - Trainings- und Coachingkonzept

Die Weiterbildung bietet die Grundlage dafür, um mit dem Trainings- und Coachingkonzept zu arbeiten.

Das AGTsP ist auf eine feste Gruppe von 6 - 10 Teilnehmern oder Teilnehmerinnen (homogene Gruppen) ausgerichtet und umfasst zehn 90-minütige Trainingsstunden und ca. 9 Einzelcoachings. Jede Trainingseinheit hat einen inneren Spannungsbogen, der es ermöglicht, unterschiedliche Themen wie z.B. Nähe und Distanz, Grenzen, Vertrauen oder Provokation erlebbar zu bearbeiten. Die Einzelcoachings finden zwischen 2 Trainingsstunden statt, d.h. ein Trainer und ein Teilnehmer arbeiten 30 Minuten zusammen, um einzelne Themen des Trainings zu vertiefen oder Erfahrungen aufzuarbeiten.

Ein AGTsP unterstützt die Teilnehmer/-innen dabei, die eigene Befindlichkeit, Bedürfnisse und Grenzen besser wahrzunehmen und zu vertreten. Es wird trainiert, eigene Aggressionen auf sozial angemessene Art auszudrücken, im Konflikt mit anderen fair zu bleiben und nicht unnötig zu provozieren.

Ziele:

  • Alternativen zu Gewalttätigkeit erkennen und üben (überzeugend „Nein“ oder „Stopp“ sagen, Gefühle von Ohnmacht und Hilflosigkeit eingestehen und um Hilfe und Unterstützung bitten)
  • Sich bei Anspannung aktiv zu entspannen
  • Eigene Provokation erkennen und vermeiden
  • Sich bei Belästigung gewaltfrei zu wehren
  • Gutes Gruppenverhalten
  • Andere achten und respektieren
  • Sich als fairer und rücksichtsvoller Teilnehmer bewähren
  • Persönliche Grenzen erkennen und einhalten
  • Nähe und Distanz regulieren

Bitte erfragen Sie die weitere Informationen direkt.